Bankfachmann wir neuer griechischer Ministerpräsident – Haushalt 2012 verabschiedet

Am 14. November 2011 sprach das Athener Parlament dem neuen Premierminister Loukas Papadimos sein Vertrauen aus.  Zuvor hatten sich die beiden großen giechischen Volksparteien,  die sozialistische PASOK und die konservative ND, erst nach tagelangem Ringen am 10.11.  auf den ehemaligen Vize-Präsident der EZB geeinigt.
Anlässlich einer dreitägigen Aussprache im Parlament erklärte Premier Papadimos, er wolle die Vorgaben der EU umsetzen und es gebe keine Alternative zu einem Verbleib Griechenlands in der Eurozone. Athen habe bereits die Auflagen erfüllt, um die nächste Tranche in Höhe von acht Milliarden Euro aus dem Rettungspaket zu erhalten. Jetzt gelte es, auch die Bedingungen für die Auszahlung weiterer Tranchen zu erfüllen.

Vor Griechenlands Übergangsregierung der nationalen Einheit, zur der auch die rechtsnationale Partei LAOS gehört, stehen große Aufgaben und die ursprünglich vorgesehene Amtszeit von nur ca. 100 Tagen könnte länger werden als geplant.

Haushaltsplan 2012 vom Athener Parlament verabschiedet

6.12.2011
Mit 258 Stimmen und 41 Gegenstimmen verabschiedete das Parlament den Sparhaushalt für 2012. Premierminister Papadimos sprach von schwierigen Zeiten und großen Herausforderungen.

Comments are closed.