Nicht nur der Café frappé wird 2017 deutlich teurer

Der im November im Athener Parlament verabschiedete Haushalt für 2017 beinhaltet  neue Steuern iHv. 2,6 Mio. Euro.

Ab dem 01.01.2017 erhöhen sich signifikant die Steuersätze beim Einkommen aus Immobilien, aus gewerblicher und landwirt-schaftlicher Tätigkeit, bei Kraftstoff und Zigaretten. Neue Steuern werden erhoben für Kaffee, Festnetztelefonie, Pay TV und elektronischen Zigaretten.

Die Abschaffung der ermäßigten Steuersätze bei der Umsatzsteuer auf den Ägäis-Inseln wurde dagegen zurückgestellt wegen der besonderen Belastung durch die dort ankommenden Flüchtlinge; d.h. der landesweite Regelsteuersatz von 24 % USt wird  ab 01.01.2017 für die Ägäis nur im touristischen Rhodos und in Karpathos eingeführt.

Comments are closed.